Panasonic Festplattenrecorder mit DVB-C

DVD-Player werden von Jahr zu Jahr immer cleverer und teurer. Panasonic hat mit dem Modell „Panasonic DMR-EX97CEGK DVD-Rekorder“ versucht, ein Modell zu entwerfen, das einen akzeptablen Preis mit akzeptabler Leistung in sich vereinigen würde. Um so interessanter ist es, die Fähigkeiten dieses Budgetmodells unter die Lupe zu nehmen.

Ausstattung vom Panasonic DMR-EX97CEGK DVD-Rekorder

Der Rekorder verfügt über einen Antennen-, einen HDMI- und einen Anschluss. Außerdem ist das Gerät mit CI-Slot, Viera-Link und einem USB-2.0-Anschluss. Die Inbetriebnahme bereitet keine Probleme, genauso wie Programmierung über die mitgelieferte Fernbedienung. Besonders interessant ist dabei der Viera-Link, der Zugriff auf die Panasonic-eigene Multimedia-Plattform ermöglicht. Über diese kann der Nutzer Internet-Inhalte direkt auf den DVD-Player streamen, wobei die Bildqualität hervorragend ist. Alternativ kann der Rekorder-Besitzer seinen USB-Stick hineinstecken und die dort gespeicherte Inhalte abspielen, ohne dass es dadurch zu Einbußen bei der Bildqualität kommt.

Doch die wichtigste Funktion des Gerätes bleibt das Abspielen der DVDs. Dies läuft unproblematisch, solange es keine Labels auf den DVDs gibt. Denn wenn die DVDs mit einem Label versehen sind, kommt es zum Aussetzen des Bildes. Auch das Laden der DVDs erfolgt relativ langsam, sodass der Nutzer Geduld braucht. Geduld ist auch dann gefragt, wenn man von einem Programm zum anderen umschaltet. Die Bedienung an sich ist dagegen intuitiv, weshalb auch Anfänger damit klarkommen.

Was sollte man über dieses Modell noch wissen? Es spielt nicht nur DVDs ab, sondern kann auch TV-Sendungen in HD-Qualität empfangen und auf DVDs aufnehmen. Allerdings muss man berücksichtigen, dass man sich entweder für den Empfang der Sendungen oder für deren Aufnahme entscheiden muss. Die aufgenommenen Sendungen können im Nachhinein beschnitten werden, während die verpassten TV-Sendungen dennoch geguckt werden können. Ermöglicht wird das durch durch die Fähigkeit des Gerätes, Sendungen, die 1,5 Stunden zurückliegen, wieder aufzurufen. Und umgekehrt: Wenn im Fernsehen ein Werbespot läuft, kann man vorspulen und diesen so überspringen. Ist man mit dem Angebot an standardmäßigen HD-Sendungen nicht zufrieden, so kann man über den CI-Plus-Slot zusätzliche HD-Sendungen empfangen. Das Bild der so empfangenen Sendungen ist genauso hervorragend wie das normaler HD-Sendungen. Aber der Home-Video-Sound ist nicht zu erwarten.

Testbericht

Vor- und Nachteile

  • bezahlbarer Preis
  • einfache Bedienung
  • hohe Bildqualität
  • zahlreiche Quellen nutzbar
  • mittelmäßige Tonqualität
  • langsames Umschalten
  • langes Laden von DVDs
  • kein gleichzeitiges Aufnehmen und Zuschauen möglich

Fazit

Der Panasonic Festplattenrecorder mit DVB-C besticht mit bezahlbarem Preis und erstklassiger Bildqualität. Auch die Möglichkeit, Sendungen aufzunehmen und aus unterschiedlichen Quellen zu nutzen, ist als Vorteil zu werten. Seine Nachteile sind für ein Budget-Modell akzeptabel, sodass sein Kauf empfohlen werden kann.

Veröffentlicht in Festplattenrecorder Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  • bezahlbarer Preis
  • einfache Bedienung
  • hohe Bildqualität
  • zahlreiche Quellen nutzbar
  • mittelmäßige Tonqualität
  • langsames Umschalten
  • langes Laden von DVDs
  • kein gleichzeitiges Aufnehmen und Zuschauen möglich