Ritter Allesschneider E 16

ritter-allesschneider-e-16Ein Allesschneider in der Küche ist nicht nur eine phantastische Arbeitserleichterung, sondern auch ein Geldsparer. Zum einen wird nur die Menge aufgeschnitten, die auch wirklich gebraucht und verzehrt wird und zum anderen gibt es keine „ersten“ angetrockneten Scheiben mehr, die unappetitlich geworden weggeworfen werden.

Der Ritter Allesschneider E 16 überzeugt auch durch „Made in Germany“

Verzugsfreies, silbernes Metall macht den Ritter Allesschneider zu einem echten Hingucker in jeder Küche. Hierauf abgestimmt vervollständigen Schlitten und Restehalter aus transparentem, hochwertigem und pflegeleichtem Kunststoff bereits das äussere Erscheinungsbild. Das aus rostfreiem Edelstahl mit Wellenschliff bestehende Messer stammt aus der für ihre hochwertigen Klingen und Messer weltbekannten Stadt Solingen. Für den Antrieb des Messers wurde durch die Firma Ritter ein Eco-Motor entwickelt, der bei einem tatsächlichen Stromverbrauch von 65 Watt eine Leistung von 130 Watt erzeugt.

Ein Allesschneider schneidet nicht nur Brot

Zuverlässig gleitet das Edelstahlmesser im Dauer- oder Momentbetrieb durch jedes zu schneidende Lebensmittel. Über einen leicht versenkten 2-Stufen-Kippschalter auf der schmalen Oberseite des schräg angeordneten Allesschneiderkörpers wird der Arbeitsmodus ausgewählt. Die Schrägstellung erleichtert nicht nur den Andruck des Schneidgutes gegen das Messer, sondern vor allen Dingen auch das Auffangen der abgeschnittenen Scheiben.

Ob es nun Brot, Wurst, Käse, Rohkost, Fleisch, oder was auch immer geschnitten werden soll, ist, sammelt sich in der natürlich zum Lieferumfang gehörenden Auffangschale. Sie ist nicht nur der hygienische Auffangbehälter direkt an der Maschine, sondern kann mit frisch aufgeschnittenen Lebensmitteln gleich zum Servieren genutzt werden. Wie Schlitten und Restehalter besteht die Auffangschale ebenfalls aus dem gleichen pflegeleichten Kunststoff.

Unterschiedliche Lebensmittelgrößen sind die wahren Herausforderungen

Die kleine harte Salami, das weiche oder krustige Brot, Möhren und Weißkohl, Käse und noch viele Lebensmittel mehr lassen sich perfekt auf dem Schlitten einlegen und am Edelstahlmesser vorbeiführen. Die Finger schützt bis zum allerletzten Scheibchen der Restehalter. Ist aber einmal ein großes Stück Fleisch in Rouladen oder Schnitzel zu zerteilen, kann der Schlitten komplett entfernt und die gesamte Länge des Allesschneiders genutzt werden.

Testbericht

Vor- und Nachteile

  • niedriger Stromverbrauch
  • hochwertige Materialien
  • Sparmöglichkeit durch Großstückkäufe
  • Sicherheitsschutz für die Finger
  • kleine Aufstellfläche
  • elegantes Äusseres
  • nicht zusammengeklappt verstaubar

Fazit

Zum Schneiden wirklich gleichmäßiger Scheiben gibt es in jedem Haushalt keine Alternative zum Allesschneider. Am Stück gekaufte Lebensmittel haben eine deutlich längere Haltbarkeit, verursachen erheblich weniger Verpackungsmüll und werden nur dann geschnitten, wenn sie wirklich gebraucht werden. Dies trifft auf den hauchdünnen rohen Schinken ebenso zu, wie auf das rustikale Bauernbrot oder den gegarten Sonntagsbraten.

Veröffentlicht in Küchengeräte Getagged mit: , ,
Ein Kommentar zu “Ritter Allesschneider E 16
  1. Laura sagt:

    Ich persönlich habe den von Bosch MAS9454M gekauft. Und zum Thema Sicheherit kann ich dir sagen, dass die Schneider Schutzmaßnahmen bieten. Der hat so um die 100 Euro kostet und mit dem kann man echt alles machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  • niedriger Stromverbrauch
  • hochwertige Materialien
  • Sparmöglichkeit durch Großstückkäufe
  • Sicherheitsschutz für die Finger
  • kleine Aufstellfläche
  • elegantes Äusseres
  • nicht zusammengeklappt verstaubar