Panasonic SAT-Receiver mit Festplatte

Für den TV-Empfang per Satellit und der damit verbundenen großen Auswahl an Programmen ist lediglich eine Sat-Anlage und ein entsprechender Empfänger notwendig. Beim DMR-HST130EG9 handelt es sich um einen passender Receiver für den Empfang von DVB-S. Neben dem Empfang von TV-Signalen bietet diese Set-Top-Box jedoch mit integrierter Festplatte, WLAN, Internet und vielen weiteren Ausstattungsdetails eine Vielzahl an Unterhaltungsmöglichkeiten im Heimkino.

Installation und Bedienung

Die Installation und Ersteinrichtung der Set-Top-Box geht sehr leicht und in kürzester Zeit vonstatten. Der Panasonic Sat-Receiver bietet einen hilfreichen Einrichtungsassistent, dieser führt den Nutzer Punkt für Punkt durch die Installation. Dabei hilft der Assistent mit nützlichen Hilfestellungen auch bei der Konfiguration der Tuner, dem Einrichten unterschiedlicher Funktionen und ebenso bei der Integration ins Netzwerk. Mit dem übersichtlichen Aufbau und der selbsterklärenden Einrichtung kommen auch Laien schnell an das gewünschte Ziel.

Im Alltag gestaltet sich die Bedienung des Receivers ebenso einfach. Die Menüs sind übersichtlich und leicht zu verstehen, wobei Panasonic eine optisch sehr ansprechende und logisch aufgebaute Aufmachung gelungen ist. Ein Handbuch liegt dem Gesamtpaket bei, ist aber nur für kleine Details notwendig. Das Navigieren beim Surfen und in den Apps mit der OnScreen-Tastatur wiederum erfordert etwas Geduld und Fummelei, eine externe Tastatur lässt sich nicht anschließen. Dank Netzwerkintegration ist auch eine Steuerung von unterwegs möglich, so können zum Beispiel Aufnahmen per Smartphone aus der Ferne gestartet werden.

Verarbeitung und Design

Optisch präsentiert sich die Set-Top-Box in einem klassischen Design und schwarzer Hochglanz-Aufmachung. Akzente setzt Panasonic hier ausschließlich mit einer leicht abfallenden Kante und auch mit der strukturierten Oberfläche. Auf der Oberseite der Box befinden sich stationäre Bedienelemente, Tasten für den Wechsel der Kanäle und ein Power-Button sind hier ebenso zu finden. An der Front verstecken sich hier einer Frontblende ein USB- sowie ein SD-Kartenslot, auf der Rückseite sind die weitere Anschlüsse gut integriert. Wiederum an der Front hat ein Segment-Display einen Platz gefunden, diese zeichnet sich durch eine gute Lesbarkeit auch mit einigem Abstand aus.

Haptisch setzt der Receiver keine Maßstäbe. Er sieht ansprechend aus und wirkt durchaus ein wenig Elegant, anfühlen tut sich das Gehäuse aus Kunststoff jedoch weniger wertig. Die Verarbeitung lässt jedoch keinen Grund für Kritik aufkommen. Auch an der Fernbedienung gibt es nichts zu mäkeln, dies ist übersichtlich gestaltet und liegt gut in der Hand.

Ausstattung und Funktionsumfang

Ein wichtiges Kriterium hinsichtlich der Ausstattung ist die Auswahl an Anschlüssen, hier bringt der Panasonic DMR-HST130EG9 alle wichtige Schnittstellen mit sich. Der Receiver lässt sich per HDMI, USB und einem optischen Digitalausgang mit Peripherie verbinden, zudem steht ein SD-Kartenschacht und zwei CI-Plus Schächte zur Verfügung stehen. Die Netzwerkintegration ist dank eingebautem WLAN-Modul, LAN, DLNA und Viera Connect einfach möglich. Hier lassen sich Inhalte mobil auf Smartphone oder Tablet streamen, ebenso wie Musik oder Filme auch aus dem eigenen Netzwerk abgerufen werden können.

Der TV-Empfang gelingt dem Receiver über den Twin HD DVB-S Tuner vorbildlich, wobei der zweite Tuner vor allem der integrierten Aufnahmefunktion zugute kommt. Damit lassen sich auf die integrierte Festplatte mit 500 GB Filme und Serien aufnehmen, während ein anderes Programm angesehen werden kann. Die Aufnahme lässt sich dabei am einfachsten direkt aus der elektronischen Programmzeitschrift (EPG) starten. Alternativ lässt sich diese aber auch per App oder am PC starten, hier ist zuvor jedoch eine Registrierung auf der Panasonic Homepage notwendig.

Die Auswahl an Applikationen verschiedenster Art (Skype, Youtube, etc.) ergänzt das ohnehin breite Ausstattungspaket des Panasonic Receivers gekonnt. Mit der kabellosen Internetverbindung per WLAN lassen sich weitere nützliche Features wie Miracast oder auch HbbTV nutzen.

Bild- und Tonqualität

Am Ende spielen bei einem Receiver die Qualitäten bei Bild und Ton eine sehr wichtige Rolle, hier zeigt sich die Set-Top-Box als erstklassiger Vertreter. Schon von Werk aus liefert die Box beim Klang und vor allem beim Bild sehr gute Ergebnisse in den Modi Normal, Cinema, Cartoon und Live. Hier zeigt er ein Bild mit sehr natürlichen und authentischen Farben, ebenso zeigt sich die Helligkeit sehr stimmig. Darüber hinaus bietet der Receiver eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten, sodass das Bild ganz individuell auf die Bedürfnisse des Besitzers abgestimmt werden können.

Der DMR-HST130EG9 ist in der Lage Inhalte Inhalte in 720p auf 1080p hoch zu skalieren. Dies gelingt dem Modell durchweg sehr gut, das Ergebnis sind überdurchschnittlich scharfe Bilder mit einer Vielzahl an Details, insgesamt eine sehr saubere Präsentation.

Der Receiver von Panasonic bietet die Möglichkeit Inhalte von 2D in 3D zu wandeln. Bei Live-TV funktioniert dies nicht, dafür jedoch für Inhalte vom USB-Speicher, von der integrierten Festplatte und auch bei Video-on-Demand. Hier liefert die Box ein 3D-Bild mit guter Stabilität, hoher Plastizität und angenehmer Ruhe. Je nach Bildmaterial ist aber auch Crosstalk hier und da zu sehen.

Testbericht

Vor- und Nachteile

  • ansprechendes Design
  • einfache Installation mit Einrichtungsassistent
  • übersichtliche, logisch aufgebaute Menüs
  • überzeugende Konnektivität mit allen notwendigen Anschlüssen
  • Twin-Tuner und integrierte 500 GB Festplatte erlauben parallele Aufnahmen
  • Timer-Aufnahmen und mobile Aufnahmesteuerung
  • zahlreiche Multimedia-Features
  • Netzwerkintegration, Internet und Apps
  • als DLNA-Server nutzbar
  • sehr gute Qualität bei Bild und Ton
  • zahlreichen Einstellmöglichkeiten über integrierten Video-Equalizer
  • Umwandlung von 2D zu 3D in guter Qualität
  • Gehäuse aus weniger wertigem Kunststoff
  • mühsame Eingaben über OnScreen-Tastatur im Browser
  • leichtes Crosstalk bei 3D

Fazit

Panasonic hat seine jahrelange Erfahrung aus dem Bereich Audio und Video gekonnt in die Set-Top-Box DMR-HST130EG9 integriert. Die Qualitäten des Receivers sind vielfältig, neben dem klassischen TV-Empfang in sehr guter Bild- und Tonqualität, bietet der Receiver die Möglichkeit Internetinhalte zu nutzen, Apps abzurufen oder auch den Receiver als DLNA-Server einzusetzen. Aufnahmen lassen sich auf der integrierten 500 GB Festplatte speichern, parallel lassen sich andere Sendungen dank Twin-Tuner ansehen. Auf Wunsch skaliert der Receiver 2D-Inhalte von Festplatte und USB-Speicher in 3D und liefert auch hier ein ansprechendes Bild. Die Erstinstallation geht dabei genauso einfach von Hand wie auch die Bedienung im Alltag. Insgesamt erweist sich der Panasonic DMR-HST130EG9 damit als ein klasse Allrounder, welcher mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro durchaus fair bepreist ist.

Veröffentlicht in Festplattenrecorder Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  • ansprechendes Design
  • einfache Installation mit Einrichtungsassistent
  • übersichtliche, logisch aufgebaute Menüs
  • überzeugende Konnektivität mit allen notwendigen Anschlüssen
  • Twin-Tuner und integrierte 500 GB Festplatte erlauben parallele Aufnahmen
  • Timer-Aufnahmen und mobile Aufnahmesteuerung
  • zahlreiche Multimedia-Features
  • Netzwerkintegration, Internet und Apps
  • als DLNA-Server nutzbar
  • sehr gute Qualität bei Bild und Ton
  • zahlreichen Einstellmöglichkeiten über integrierten Video-Equalizer
  • Umwandlung von 2D zu 3D in guter Qualität
  • Gehäuse aus weniger wertigem Kunststoff
  • mühsame Eingaben über OnScreen-Tastatur im Browser
  • leichtes Crosstalk bei 3D